Tel +49 681 938080, Fax +49 681 9380838, info@saarkanzlei.de

Home » alle BeiträgePAGE 7

Der Urlaubsanspruch

Urlaub ist in der Regel Erholungsurlaub, das heißt, er ist zur beruflichen Erholung des Arbeitnehmers bestimmt und dient damit zur Wiederherstellung Ihrer Arbeitskraft. In Deutschland steht jedem Arbeitnehmer ein Anspruch auf bezahlten Urlaub zu. Dieser Anspruch ist im Bundesurlaubsgesetz geregelt. Danach gibt es einen gesetzlichen Mindesturlaubsanspruch von 24 Werktagen. Zu den Werktagen zählt auch der […]

Read More

Vorteile bei kombinierter Abrechnung

Ver­kehrs­un­fäl­le, die vom Un­fall­geg­ner al­lei­ne ver­schul­det sind, wer­den üb­li­cher­wei­se zunächst  gegenüber der Haft­pflicht­ver­si­che­rung des Un­fall­geg­ners gel­tend ge­macht. Wenn sich die Re­gu­lie­rung durch die geg­ne­ri­sche Haft­pflicht­ver­si­che­rung – aus wel­chen Grün­den auch im­mer – verzögert und län­ge­re Zeit in An­spruch nimmt, emp­fiehlt es sich – so­weit vor­han­den – die eigene Voll­kas­ko­ver­si­che­rung in Anspruch zu nehmen. Bei Inanspruchnahme […]

Read More

Kündigung im Krankenschein: Geht das?

Häu­fig wer­de ich mit die­ser Fra­ge kon­fron­tiert. Es ist ers­taun­li­cher­wei­se ein häu­fig vor­kom­men­der Rechts­irr­tum, dass ei­nem Ar­beit­neh­mer wäh­rend der Dau­er ei­ner Er­kran­kung nicht ge­kün­digt wer­den darf. Die Fra­ge muss wohl an­ders ge­stellt wer­den. Gemeint ist wohl, ob man wegen einer Krankheit wirksam kündigen kann. Dies ist grund­sätz­lich mög­lich und wur­de vom Bun­des­arbeitsgericht be­reits mehr­fach zu […]

Read More

Verkehrsunfall: was nun?

Bei einem Verkehrsunfall entstehen viele Ansprüche gegenüber der Gegenseite, an die Sie denken sollten. Damit Sie diese Ansprüche durchsetzen können, sollten Sie an der Unfallstelle zunächst Fotos und möglichst gemeinsam mit dem Unfallgegner eine Unfall-Skizze anfertigen. Viele wissen nicht, dass gerade dann, wenn der Unfall unverschuldet war, die Kosten eines Rechtsanwaltes von Anfang an von […]

Read More

Wann muss ein Arbeitgeber eine Abfindung zahlen?

In mei­ner Pra­xis als Fachan­walt für Ar­beits­recht wer­de ich des Öf­te­ren mit der fal­schen Rechtsmei­nung kon­fron­tiert, dass ein Ar­beit­ge­ber, der ei­nem lang­jäh­ri­gen Mit­ar­bei­ter frist­ge­mäß kün­digt, die­sem ei­ne Ab­fin­dung zah­len muss. In den we­nigs­ten Fäl­len hat ein Ar­beit­neh­mer ge­gen­über sei­nem Ar­beit­ge­ber, der ihn or­dent­lich, d.h. un­ter Ein­hal­tung der Kün­di­gungs­frist kün­digt, je­doch ei­nen ge­setz­li­chen An­spruch auf Ab­fin­dung. […]

Read More
Call Now Button